Projektbeschreibung

CNC-Drehen und -Fräsen

Sonderwerkzeuge umfassen nicht nur die Schneidstoffe HSS und VHM. Sie können auch mit Polykristallinem Diamant (kurz PKD) und Wendeschneidplatten (kurz WSP) bestückt werden. Für die Bestückung stellen wir auf unseren CNC-Dreh- und -Fräsmaschinen die Grundkörper her. Und setzen dabei auf modernste Technik in Verbindung mit einer CAD/CAM-Software, um schnell optimale Ergebnisse zu erzielen.

Das Drehen wird bei FRANKE WERKZEUG + SCHLEIFEREI in zwei Bereiche unterteilt. Auf einer CNC-Universal-Drehmaschine fertigen wir Teile bis zu einem Durchmesser von 200 x 450 mm. Auf einem Langdrehautomaten stellen wir vom Einzelteil bis zur Serie auch kleine und schlanke Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 20 x 250 mm her. Eine weiterführende Bearbeitung, wie das anschließende Rundschleifen, können wir dank unseres umfangreichen Maschinenparks selbst vornehmen.

Beim Fräsen setzen wir auf eine Fünf-Achs-Fräsmaschine mit großen Verfahrwegen (750 x 650 x 560 mm). Mit der CAD/CAM-Schnittstelle können wir die gängigen CAD-Formate in ein Maschinenprogramm umwandeln. Dadurch können wir auch komplexe Bauteile fräsen.

Dank unserer mehrjährigen Erfahrung stellen auch Materialen wie Stahl, Edelstahl, hochwarmfeste Stähle, Nicht-Eisen-Metalle und viele andere Werkstoffe kein Problem dar.

Bearbeitungsgrößen/Verfahrwege

  • Universal-Drehmaschine: bis Durchmesser 200 x 450 mm
  • Langdrehmaschine: bis Durchmesser 20 x 250 mm
  • Fünf-Achs-Simultanbearbeitungszentrum: 750 x 650 x 560 mm
  • CAD-Software: SolidWorks
  • CAM-Software: SurfCam