Projektbeschreibung

CNC-Drehen & -Fräsen

Sonderwerkzeuge umfassen nicht nur die Schneidstoffe HSS und VHM, sondern können auch mit PKD und Wendeschneidplatten (kurz WSP) bestückt werden. Dazu stellen wir die Grundkörper auf unseren CNC-Dreh- und -Fräsmaschinen her. Wir setzen auf modernste Technik in Verbindung mit einer CAD/CAM-Software, um schnell optimale Ergebnisse zu erzielen.

Das Drehen wird bei FRANKE WERKZEUG + SCHLEIFEREI in zwei Bereiche geteilt. Zum einen fertigen wir auf einer CNC-Universal-Drehmaschine Teile bis zu einem Durchmesser von 200 x 450 mm, zum anderen können vom Einzelteil bis zur Serie auch kleine und schlanke Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 20 x 250 mm auf einem Langdrehautomaten hergestellt werden. Eine weiterführende Bearbeitung, wie das anschließende Rundschleifen, können wir dank unseres umfangreichen Maschinenparks selbst vornehmen.

Beim Fräsen setzen wir auf eine Fünf-Achs-Fräsmaschine mit großen Verfahrwegen (750 x 650 x 560 mm). Durch die CAD/CAM-Schnittstelle, bei der wir die gängigen CAD-Formate in ein Maschinenprogramm umwandeln, können auch komplexe Bauteile gefräst werden.

Auch stellen für uns Materialen wie Stahl, Edelstahl, hochwarmfeste Stähle, Nicht-Eisen-Metalle, uvm. durch mehrjährige Erfahrungen kein Probleme dar.

Bearbeitungsgrößen/Verfahrwege:

  • Universal-Drehmaschine: bis Durchmesser 200 x 450 mm
  • Langdrehmaschine: bis Durchmesser 20 x 250 mm
  • Fünf-Achs-Simultanbearbeitungszentrum: 750 x 650 x 560 mm
  • CAD-Software: SolidWorks
  • CAM-Software: SurfCam